4,4/5

2796 Rezensionen

Häufig gestellte Fragen zu unseren klimafreundlichen Produkten

Alles, was Sie zu nachhaltigen MONTANA Angeboten wissen müssen

  • Welche klimafreundlichen Produkte bietet MONTANA an?

    Ja, bei uns wird der Umweltschutz großgeschrieben.

    Unser Strom stammt zu 100 % aus erneuerbaren Energien. Er ist umwelt- und klimafreundlich, da keine begrenzt zur Verfügung stehenden Ressourcen verbraucht werden und keine CO2-Emissionen freigesetzt werden. Diesen Energieträgermix haben wir uns auch nach dem TÜV SÜD Standard QED zertifizieren lassen. 

    Mit unserer Klimaschutzoption "Erdgas Klima", die Sie zum Erdgastarif dazubuchen können, neutralisieren Sie das CO2, das bei der Verbrennung Ihres Erdgases entsteht. Mit dem Klimaschutzbeitrag werden international anerkannte Klimaschutzprojekte finanziert, die CO2-Emissionen einsparen. Des Weiteren bieten wir auch Erdgas mit einem 10-prozentigen Biogasanteil an, der aus biogenen Reststoffen oder nachwachsenden Rohstoffen gewonnen wird. Diese beiden Optionen können Sie ganz einfach über unseren Tarifrechner hinzubuchen.

    Auch beim Heizöl haben Sie die Möglichkeit, einen wertvollen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten: Unser Heizöl M ecotec Klima beinhaltet einen Klimaschutzbeitrag, mit dem international anerkannte Klimaschutzprojekte unterstützt und die durch Ihren Heizölverbrauch entstehenden CO2-Emissionen kompensiert werden.

  • Warum sollte ich Ökostrom von MONTANA beziehen?

    MONTANA Strom stammt zu 100 % aus erneuerbaren Energien, wie Sonnen-, Wind- oder Wasserkraft. Diese Art der Stromerzeugung ist aus mehreren Gründen besonders effizient und umweltfreundlich:

    Es werden keine begrenzt vorhandenen Ressourcen wie Erdöl, Erdgas oder Kohle verbraucht, da die Energie durch z.B. den natürlichen Wasserkreislauf oder die Sonnenstrahlung immer wieder von Neuem zur Verfügung steht. Bei der Stromerzeugung entstehen keine Schadstoffe, wie zum Beispiel CO2, die an die Umwelt abgegeben werden. Anders als etwa beim Atom-Strom bleiben keine Abfälle zurück, von denen enorme gesundheitliche Gefahren ausgehen und deren Lagerung und Entsorgung problematisch sind.

    Durch die Kombination von verschiedenen Energiequellen wie z.B. der Sonnen- oder Windenergie ist die Stromgewinnung konstant gewährleistet.

  • Ist der Ökostrom zertifiziert?

    Unsere Stromkennzeichnung (100 % Ökostrom) haben wir uns vom TÜV Süd zertifizieren lassen.

  • Aus welchen Quellen stammt der Ökostrom von MONTANA?

    Der Ökostrom stammt zu 100 % aus erneuerbaren Energien, wozu Windenergie, Wasserkraft, biogene Brennstoffe und Gase, Solarthermie und Photovoltaik gehören. Die Zusammensetzung der Herkunft unseres Ökostroms wechselt, abhängig von der Verfügbarkeit, die beispielsweise Witterungseinflüssen unterliegt. Wir lassen uns die Stromkennzeichnung jährlich vom TÜV Süd zertifizieren.

    Detaillierte Informationen über die Herkunft  unseres Ökostroms

  • Was bedeutet Erdgas Klima?

    Wenn Sie sich für die Zusatzoption  „Erdgas Klima“ entscheiden, wird die durch Ihren Erdgasverbrauch entstehende Menge an CO2-Emissionen an anderer Stelle ausgeglichen: MONTANA erwirbt mit dem Aufpreis (0,3 Cent/Kilowattstunde) Klimaschutzzertifikate von geprüften und akkreditierten Klimaschutzprojekten, die nachweislich dazu beitragen, die Klimabilanz zu verbessern, indem die von Ihnen verursachten Emissionen kompensiert werden. Sie leisten somit einen wertvollen Beitrag zum Klimaschutz. Die Option lässt sich jederzeit zu Ihrem Erdgasvertrag hinzubuchen.

  • Welche Klimaschutzprojekte werden durch den Zuschlag unterstützt?

    Der Zuschlag für die Umweltoption "Erdgas Klima" fließt in internationale Klimaschutzprojekte, die nach den Maßgaben des Kyoto-Protokolls als zusätzliche Klimaschutzmaßnahme gewertet werden können. In Ländern wie Deutschland gibt es praktisch keine zertifizierten Klimaschutzprojekte, da viele Maßnahmen bereits staatlich gefördert werden und somit ohne zusätzliche Mittel auskommen. In Entwicklungs- und Schwellenländern dagegen können zusätzliche Maßnahmen gefördert werden, die durch gezielten Transfer von Know-how und Technologie viele zusätzliche Effekte bewirken. Somit werden in diesen Ländern pro investiertem Euro deutlich mehr CO2-Emissionen eingespart als in Industrieländern. Daneben ermöglichen diese Projekte zahlreiche Sozial- und Umweltschutzmaßnahmen.

    Nähere Informationen zum aktuellen Projekt: Wasserkraft, Dak Nong in Vietnam

  • Was bedeutet Biogas?

    Mit der Option „Biogas-Anteil“ wählen Sie ein Produkt, dem 10 % Biogas beigemischt werden. Das Biogas wird aus biogenen Reststoffen oder aus nachwachsenden Rohstoffen gewonnen. Mit Ihrer Entscheidung unterstützen Sie die Verringerung des Treibhausgasausstoßes und stärken die regionale Landwirtschaft.

    MONTANA Biogas entspricht der Biomasseverordnung und erfüllt die Anforderungen des EWärmeG (in Baden-Württemberg) bei Austausch Ihrer Heizanlage. Es sind keine Änderungen an der Heizanlage oder den Leitungen erforderlich.

  • In welchen Bundesländern ist Biogas gesetzlich vorgeschrieben?

    Das EWärmeG Baden-Württemberg (nicht zu verwechseln mit dem EEWärmeG des Bundes) bezieht sich auf Gebäudesanierungen und fordert den Einsatz regenerativer Energien in Baden-Württemberg. Eine Möglichkeit, diese Anforderungen ohne zusätzliche Investition (teilweise) zu erfüllen, bietet das Heizen mit Biogas. In Verbindung mit einer Brennwertheizung können Hausbesitzer bis zu 10 Prozent anrechnen.

  • Warum bleibt Energiesparen weiterhin wichtig? Und wie kann ich meine Kosten senken?

    Auch wenn Deutschland gut durch den Winter 2022/23 gekommen ist, droht laut der Internationalen Energieagentur (IEA) im kommenden Winter erneut die Gefahr einer Gasmangellage

    Ein Zusammenspiel aus den folgenden Faktoren könnte demnach dazu beitragen, dass die Gasspeicher für die Heizperiode 2023/24 nicht ausreichend gefüllt werden:

    • Russland könnte 2023 seine restlichen Lieferungen nach Europa komplett einstellen
    • Das globale Angebot an Flüssigerdgas (LNG) könnte infolge einer zunehmenden Nachfrage aus Asien knapp werden 
    • Der Winter 2023/24 könnte kälter ausfallen als der vergangene Winter 2022/23

    Energiesparen ist also auch 2023 das Gebot der Stunde – zumal es uns hilft, energiepolitisch unabhängiger zu werden sowie die Energiewende zu beschleunigen.

    Also: Energiesparen lohnt sich! Für den eigenen Geldbeutel, für einen ressourcenschonenden Umgang mit Energie und zur Sicherung der Speicherbefüllung für den kommenden Winter.
    Schon mit kleinen Verhaltensänderungen können Sie Ihren Energieverbrauch signifikant senken und Kosten sparen! 

    Wir haben für Sie hilfreiche Tipps zum Energiesparen zusammengefasst!

FAQ-Kategorien im Überblick

Die top-FAQs im Überblick

Finden Sie hier die am häufigsten gestellten Fragen und Antworten rund um das Thema Energieversorgung und Energiekrise aus Kundensicht.

Umzug und Wechsel

Der Wechsel des Energieversorgers ist einfacher als Sie glauben! Wir beantworten Ihnen die wichtigsten Fragen zur Abwicklung.

Tarife und Preise

Bei der Vielzahl an verschiedenen Tarifmodellen kann der Überblick schnell verloren gehen. Hier finden Sie Antworten zu unseren Tarifen, Optionen und Preisen.

Zähler und Abrechnung

Sie haben Fragen zu Ihrem Zähler, Ihrer Abschlagszahlung oder Ihrer Rechnung? Hier finden Sie Antworten.

Steuern und Abgaben

Behalten Sie den Überblick über die gesetzlich festgelegten Steuern, Abgaben und Umlagen bei Strom und Erdgas.

Fragen zu MONTANA

Machen Sie sich ein Bild von uns: Woher wir kommen, was wir anbieten und was uns auszeichnet.

Rufen Sie uns an
Montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr