4,7/5

4040 Rezensionen

Photovoltaikanlage mit Stromspeicher

Eine Photovoltaikanlage mit Speicher hilft Ihnen, Ihren Eigenbedarf an Strom bestmöglich mit selbst erzeugter Energie zu decken. Sie nutzen günstigen grünen Strom, wann Sie ihn brauchen, und sparen dadurch bares Geld.  

Vorteile von PV-Anlage mit Speicher 

  • Höhere Abdeckung des Strom-Eigenbedarfs: Ohne Stromspeicher können Sie rund 30 Prozent des erzeugten Stroms nutzen. Bei einer PV-Anlage mit Stromspeicher sind es bis zu 80 Prozent. 
  • Geringere Stromkosten: Sie nutzen vorwiegend günstigen Strom von Ihrem Dach und müssen weniger Energie zukaufen. 
  • Schnellere Amortisation: Da Sie mehr von Ihrem günstigen, selbst erzeugten Strom nutzen, rechnet sich die Investition in eine PV-Anlage mit Speicher schneller als ohne. 
  • Mehr Umweltschutz: Sie nutzen einen größeren Anteil „Bio-Strom vom Dach“ und tun der Umwelt etwas Gutes.
  • Schutz vor Stromausfällen: Durch eine Notstromvorrichtung steht Ihr gespeicherter Strom auch bei Problemen mit dem Netz zur Verfügung.

Wie steigert sich der Eigenverbrauch durch einen Stromspeicher? 

Installieren Sie eine Photovoltaikanlage auf Ihrem Einfamilienhaus, können Sie etwa 30 % des erzeugten Solarstroms selbst nutzen. Das liegt daran, dass der Strom direkt verbraucht werden muss, wenn er erzeugt wird – also tagsüber. Wer aber beruflich außer Haus ist, profitiert davon nur teilweise. Die restlichen 70 % des erzeugten Stroms werden ins Netz eingespeist. Das lohnt sich nur bedingt, da die Einspeisevergütung halbjährlich sinkt. 
 

Besser ist es, mit dem selbst produzierten Strom Ihren Eigenbedarf zu decken. Dabei hilft Ihnen ein Stromspeicher: Während des Tages erzeugt Ihre PV-Anlage wie gewohnt Energie, die im Speicher vorgehalten wird. Sie nutzen diese dann morgens und abends für Ihren täglichen Bedarf – beispielsweise für die Beleuchtung und die Küche.

Spare ich mit einem Stromspeicher mehr CO2 ein?

Netzstrom ist nur zu etwa 50 bis 60 Prozent erneuerbar. Eine Solaranlage hingegen erzeugt nachhaltigen Strom. Mit einem Stromspeicher nutzen Sie einen größeren Prozentsatz dieses Grünen Stroms, was Ihren CO2-Footprint verbessert.

Was kosten Batteriespeicher 2024?

Kleine Speicher mit 5 – 7 kWh Speicherkapazität kosten etwa 4.000 € bis 6.000 €. Ein etwas größerer Speicher mit einer Kapazität von 8 - 10 kWh ist hingegen für 6.000 € bis 8.000 € erhältlich. Große Speicher mit ca. 15 kWh kosten Sie bis zu 11.000 €.

Ein Stromspeicher für ein durchschnittliches Einfamilienhaus sollte eine Kapazität zwischen 5 und 15 kWh haben. Zwar kosten Batteriespeicher dieser Größenordnung durchschnittlich 700 € - 1.000 € pro Kilowattstunde Speicherkapazität, allerdings sind kleinere Speicher im Verhältnis teurer als große Stromspeicher.

Welche Kosten Sie für eine PV-Anlage mit Stromspeicher für Ihre Immobilie veranschlagen müssten, können Sie in unserem kostenlosen PV-Rechner ganz einfach kalkulieren. Geben Sie Ihre Daten ein und wir schicken Ihnen ein unverbindliches Erstangebot.

Jetzt PV-Rechner testen

Ist gespeicherter PV-Strom pro kWh günstiger als Strom aus dem Netz?

Selbst erzeugter Strom ist inzwischen günstiger als Strom aus dem Netz. Das liegt unter anderem daran, dass die Herstellungskosten für Speicher gesunken sind und der Strompreis tendenziell steigt. Somit vergrößert sich der finanzielle Anreiz für die Speicherung von Solarstrom mit einem Speicher stetig.

Ist eine Photovoltaikanlage mit Speicher heute wirtschaftlich?

In einer vereinfachten Rechnung können Sie die Wirtschaftlichkeit Ihrer PV-Anlage mit Stromspeicher überschlagen. Dafür müssen Sie den Anschaffungspreis mit den Einnahmen durch die Anlage in den nächsten 20 Jahren vergleichen. Die Einnahmen setzen sich aus den eingesparten Stromkosten und der Einspeisevergütung für Strom ins öffentliche Netz zusammen. Je besser die Kapazität des Solarstromspeichers auf die Größe und Leistung der Photovoltaik-Anlage abgestimmt ist, desto besser lässt sich der Eigenbedarf decken. Wir beraten Sie gerne zur Wirtschaftlichkeit Ihrer PV-Anlage.

Beispielrechnung: Kosten PV Anlage mit Speicher

Eine Familie mit einem Haushaltsstromverbrauch von 5.000 kWh schafft sich eine 10 kWp Photovoltaikanlage mit einem Stromspeicher für 22.500 € an. Damit erreicht sie etwa 77 % Unabhängigkeit von Stromversorgern. Bei einem Strompreis von 32 Cent* spart die Familie jährlich 1.232 € Stromkosten ein. In 20 Jahren belaufen sich die Stromkostenersparnisse dann auf 24.640 €.

Stromkostenersparnis nach 20 Jahren = 5.000 kWh x 0,77 x 0,32 € x 20 Jahre = 24.640 €

Hinzu kommen die Einnahmen, die durch die Einspeisung des erzeugten Stroms ins öffentliche Netz erzielt werden. Hier gewährt der Staat über 20 Jahre eine feste Einspeisevergütung pro Kilowattstunde. Anfang 2024 lag die Einspeisevergütung bei 8,11 Cent pro Kilowattstunde. Diese fällt halbjährlich um ein Prozent. Es lohnt sich also, bald in eine PV-Anlage zu investieren.

* Der Strompreis steigt tendenziell, wodurch eine PV-Anlage sich schneller lohnt. Die obige Rechnung ist sehr konservativ und vereinfacht.

Sie möchten von einer PV-Anlage mit Stromspeicher profitieren?

Rufen Sie uns an
Montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr
Anfrage senden

Häufige Fragen zu PV Anlagen mit Stromspeicher

Mit diesen Angeboten lohnt sich ein Stromspeicher besonders

Photovoltaik für Privathäuser in München und Umgebung

Erzeugen Sie mit einer PV-Anlage Ihren eigenen Solarstrom – mit dem Komplettservice von MONTANA.

Ihre hochwertige Wärmepumpe

Eine Wärmepumpe lohnt sich nicht nur für Neubauten mit Fußbodenheizungen. Erfahren Sie hier, ob günstiges Heizen mit Wärmepumpe die richtige Wahl für Sie ist.

Heizungsförderung 2024

Private Eigentümer von Einfamilienhäusern können die
KfW-Heizungsförderung 2024
gemäß BEG (Bundesförderung für effiziente Gebäude) beantragen. Informieren Sie sich über Ihre Fördermöglichkeiten.

MONTANA Autostrom für zu Hause

Sie haben sich ein E-Auto angeschafft? Wir liefern Ihnen den passenden Autostromtarif gleich mit. Laden Sie Ihr E-Auto einfach von zu Hause. Klimafreundlich und zu fairen Konditionen.