Was kosten Photovoltaik-Anlagen?

Mit welchen Photovoltaik Kosten Sie rechnen müssen

Was eine PV-Anlage kosten kann, weiß jeder, der sich schon mal mit so einer Investition beschäftigt hat. Sie wissen aber auch, dass die Installation sich für fast alle Immobilieneigentümer lohnt. Ganz besonders rentiert sie sich für Sie als Hausbesitzer, wenn Sie

  • in einer Gemeinde leben, die besondere PV-Förderungen bereitstellt
  • eine Wärmepumpenheizung besitzen
  • ein E-Auto fahren
  • hochwertige PV-Module mit langer Lebensdauer nutzen
  • einen Stromspeicher für eine besonders hohe Abdeckung Ihres eigenen Strombedarfs nutzen

Wollen Sie rausfinden, ob sich Solarstrom für Sie lohnt? Dann nutzen Sie unseren kostenlosen PV-Rechner und erhalten Sie ein unverbindliches Angebot.

Jetzt PV-Rechner nutzen

Was Ihre PV-Anlage besonders rentabel macht

Achten Sie auf diese fünf Aspekte, um so viel wie möglich aus den Kosten Ihrer Photovoltaik-Anlage rauszuholen:

PV-Module mit langer Lebensdauer

Um von den Vorteilen einer Photovoltaik-Anlage zu profitieren, müssen Sie zunächst eine Vorabinvestition tätigen. Photovoltaik Module günstig kaufen, kann Sie aber auf lange Sicht teuer zu stehen kommen. Denn der Preis Ihrer PV-Anlage lohnt sich umso mehr, je länger Sie Ihre Anlage auf dem Dach belassen können und je weniger Wartung nötig ist. Daher sollten Sie von Anfang an in hochwertige Module renommierter Hersteller investieren.

Förderprogramme nutzen

Der Staat möchte eine nachhaltige Energieversorgung voranbringen, weshalb es verschiedene Förderprogramme gibt. Dadurch senken sich die Kosten, die Sie selbst für Ihre PV-Anlage zahlen müssen. In München gibt es z. B. das Förderprogramm Klimaneutrale Gebäude (FKG). Hinzu kommen allgemeingültige Steuervorteile für Photovoltaik: Für Kauf und Installation von PV-Anlagen bis 30 kWp und Stromspeicher zahlen Sie beispielsweise 0 Prozent Mehrwertsteuer.

Wärmepumpe mit eigenem Strom betreiben

Eine Wärmepumpe hat pro Quadratmeter Wohnfläche meistens einen jährlichen Stromverbrauch von 30 bis 40 kWh. Diesen Bedarf können PV-Anlagen-Besitzer zu einem großen Teil kostenlos selbst decken. Auf lange Sicht gesehen sinken die Kosten Ihrer Wärmepumpe mit Photovoltaik merklich.

mehr zu PV mit Wärmepumpe erfahren

PV-Strom für Ihr Elektroauto 

Elektroautos sind umweltfreundlich und eine Akkuladung ist günstiger als eine Tankfüllung mit regulären Kraftstoffen. Noch mehr sparen Sie, wenn Sie Strom vom eigenen Dach tanken. Besonders interessant wird es, wenn mit Hilfe eines Energiemanagementsystems bevorzugt der überschüssige Strom, der anderenfalls in das Netz eingespeist würde, zum Laden Ihres Autos verwendet wird. Sie sehen: Mit Ihrer PV-Anlage haben Sie freie Fahrt für nachhaltige Mobilität.

Sie sehen: Mit Ihrer PV-Anlage haben Sie freie Fahrt für nachhaltige E-Mobilität.

Photovoltaik München: Ein typisches Beispiel

Einfamilienhaus mit 150 m2 Wohnfläche und einer Dachfläche von 75 m2, jährlicher Stromverbrauch von 4.000 kWh.

12 Qualitäts-Glas-Folien-Module mit 25 Jahren Leistungsgarantie und 15 Jahren Produktgarantie von Viessmann für eine Dachseite eines Satteldachs mit 40 Grad Dachneigung
+ Batteriespeicher von Viessmann mit einer Speicherkapazität von 5 kWh
+ Viessmann Hybrid-Wechselrichter mit einer Leistung von bis zu 12 kW
+ Energiemanagement-System von Viessmann

= Komplettpaketpreis inkl. Montage und Inbetriebnahme: 15.990 Euro
Optional: intelligente Wallbox zum Laden des E-Autos ab 790 Euro

 

Beispielrechnung: Photovoltaik 4-Personen-Haushalt*:
 

Aktuell: Stromverbrauch von 4.000 kWh, Stromkosten von rund 120 Euro monatlich.
Mit PV-Anlage: 13 südwestlich ausgerichtete Module mit einer Leistung von  5,2 kWp + Stromspeicher mit einer Größe von 5 kWh.

* Grundlage des Rechenbeispiels ist ein jährlicher Stromverbrauch von 4.000 kWh mit einem Strompreis von 32 ct/kWh (exkl. des monatlichen Grundpreises). Künftige Strompreisveränderungen werden mit einer Steigerung von 3% jährlich berücksichtigt.

Stromkosten ohne PV-Anlage: 1.280 Euro/Jahr im Jahr 2024 – diese Kosten unterliegen einer angenommenen jährlichen Steigerung von 3 %. Stromkosten mit PV-Anlage: 212 Euro/Jahr im Jahr 2024 – diese ergeben sich aus den Stromkosten von 371 Euro (für 1.160 kWh aus dem Netz bezogenen Reststrom, diese Kosten unterliegen einer angenommenen jährlichen Steigerung von 3 %) abzüglich 159 Euro Einspeisevergütung (bei Netzeinspeisung von 1.960 kWh mit einer Vergütung von 8,11 ct/kWh).

Die Investitionskosten der PV-Anlage mit Stromspeicher von 15.990 Euro (inkl. 0 % MwSt.) amortisieren sich nach 12 Jahren.

 

Wann rechnet sich eine PV-Anlage?

Insgesamt gesehen kosten Wärmepumpe, Photovoltaik-Anlage und Stromspeicher im Komplettpaket natürlich mehr als die Einzelteile. Sie steigern dadurch aber Ihren Verbrauch an günstigem, grünem Strom von Ihrem Dach. Somit amortisieren sich die Kosten Ihrer PV-Anlage schneller.

Wie schnell die Investition in nachhaltigen Strom vom eigenen Dach sich rechnet, hängt auch von den Kosten für die Anlage ab. Abhängig von deren Größe, Ihrem Stromverbrauch und Ihrem Verbrauchsmuster sowie den aktuellen Stromkosten kann sich Photovoltaik noch schneller lohnen.

Finden Sie jetzt kostenlos mit unserem PV-Rechner raus, welche Anlage am besten für Ihre Immobilie geeignet wäre.

PV-Rechner kostenlos testen

Wir beraten Sie gerne persönlich zum Preis Ihrer PV-Module

Kontakt MONTANA
Sie haben Interesse an einer PV-Anlage?
Montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr
Wir beraten Sie gern! (kostenlos)
0800 51 52 400

Häufige Fragen zur Rentabilität von Photovoltaik

  • Lohnt sich eine PV-Anlage für mich?

    Durch den Verbrauch der selbst erzeugten Energie auf Ihrem Dach reduzieren Sie spürbar Ihre monatlichen Stromkosten. Die realistische Einsparung beträgt 40 bis 90 Prozent – abhängig vom jeweiligen Monat, Ihrer Anlagengröße und Ihrem Stromverbrauch sowie davon, ob Sie Ihre Anlage mit einem Batteriespeicher kombinieren. Zusätzlich erhalten Sie eine sogenannte Einspeisevergütung für jede erzeugte Kilowattstunde, die Sie selbst nicht direkt verbrauchen oder speichern können. Sollten Sie darüber nachdenken, sich ein E-Auto anzuschaffen, lohnt sich automatisch eine Wallbox. Mit dieser können Sie Ihren erzeugten Strom zum Aufladen Ihres E-Autos nutzen und verbessern dadurch die Eigenverbrauchsquote (Verhältnis vom erzeugten zum selbstverbrauchten PV-Strom). Mit einer hohen Eigenverbrauchsquote gelingt eine schnellere Amortisation -d.h. Ihre PV-Anlage macht sich wirtschaftlich schneller bezahlt.

  • Ist ein Batteriespeicher immer sinnvoll?

    Wenn Sie vorhaben, Ihren selbst erzeugten Strom auch in nicht ertragsreichen Zeiten, z.B. abends oder nachts, nutzen möchten, ist die Anschaffung eines Stromspeichers notwendig. Mit einem Batteriespeicher können Sie Ihre Eigenverbrauchsquote und damit Ihre Autarkie steigern.

  • Wie ist der Ablauf beim Kauf einer PV-Anlage?

    Nach einem telefonischen Erstgespräch erhalten Sie von uns eine erste Projektskizzierung samt unverbindlicher Kostenschätzung. Sollte Ihnen unser Vorschlag zusagen, begutachten wir im nächsten Schritt bei einem Vororttermin Ihre Immobilie. Danach wird Ihre Anlage konkret geplant und das Angebot angepasst. Nach erfolgter Auftragserteilung installieren wir Ihre Anlage gegenwärtig (Stand Januar 2024) binnen der nächsten sechs Wochen.

  • Welche Komponenten verwendet MONTANA?

    MONTANA arbeitet ausschließlich mit den namhaften deutschen Herstellern Solarwatt und Viessmann zusammen. Beide Unternehmen stellen uns alle hochwertigen Komponenten zur Verfügung – von den Modulen, über den Speicher bis zum Wechselrichter.

Zusatzangebote zu Ihrer PV-Anlage

Nutzen Sie mit MONTANA die Kraft der Sonne!

Beim MONTANA Gewinnspiel können Sie eine Solar Soundbox, Solar In Ear Kopfhörer oder eine solarbetriebene Powerbank gewinnen. Jetzt Frage beantworten und teilnehmen!

Wie viel kostet eine PV-Anlage?

Eine Photovoltaik-Anlage ist eine große Investition, die sich für fast alle Immobilieneigentümer lohnt. Berechnen Sie schnell und unverbindlich, wie viel Solarstrom für Sie kosten würde.

PV-Anlage mit Wärmepumpe

Die Kombination einer Wärmepumpe mit einer PV-Anlage garantiert eine verbesserte Autarkie, eine höhere Rendite und eine optimale CO2-Bilanz für Ihre Immobilie.

Solarstrom für Ihr E-Auto

Verbinden Sie eine PV-fähige Wallbox mit Ihrer PV-Anlage, so profitieren Sie besonders im Sommer von Ihrem selbst erzeugten Überschussstrom, der Ihr Auto sauber und kostenlos lädt.

PV-Anlage mit Batteriespeicher

Mit einem Batteriespeicher für Ihre PV-Anlage decken Sie Ihren Eigenbedarf an Strom bestmöglich ab, da Sie die erzeugte Energie nutzen können, wann Sie ihn brauchen.

Rechner für Photovoltaik-Anlagen

Wollen Sie kostenlos rausfinden, mit welchen Ausgaben Sie für Ihre PV-Anlage rechnen müssen? Mit unserem Photovoltaik Rechner geht es in wenigen Minuten!