4,7/5

3999 Rezensionen

Zuschüsse und Förderungen für Ihre PV-Anlage in München und Umgebung

Wann lohnt sich eine Photovoltaikanlage?

In der Regel hat eine Solaranlage eine Lebensdauer von etwa 30 Jahren.

  • Die Anschaffungskosten amortisieren sich bei einer PV-Anlage nach circa 10 bis 12 Jahren.

  • Durch einen Stromspeicher amortisiert sich die Anlage noch schneller, da Sie mehr eigenen Strom nutzen können.

Detaillierte Infos zu den Zuschüssen und Förderungen für PV-Anlagen in München und Umgebung

  • Förderprogramm Klimaneutrale Gebäude (FKG) der Stadt München
    Die Stadt München unterstützt die Installation einer PV-Anlage auf Bestandsgebäuden mit bis zu 30 Prozent der anrechenbaren Investitionskosten. Nähere Informationen dazu finden Sie auch hier Förderprogramm klimaneutrale Gebäude
     
  • Steuerliche Entlastung für PV-Anlagen
    Seit 1.1.2023 kaufen Sie Ihre PV-Anlage ohne Mehrwertsteuer, denn der Gesetzgeber hat die Umsatzsteuer auf den Kauf und die Installation von PV-Anlagen bis 30 kWp sowie auf Stromspeicher auf 0 Prozent gesenkt. Außerdem werden die Betreiber kleiner Anlagen (bis 30 kWp Leistung) von der Einkommensteuer befreit, ihre Einkünfte durch die Einspeisevergütung sind nicht mehr zu versteuern.
     
  • Weitere Förderprogramme 
    Zahlreiche Städte und Gemeinden im Umland Münchens haben ebenfalls Förderprogramme für Photovoltaikanlagen und Batteriespeicher aufgelegt. Wir beraten Sie gerne zu den Fördermöglichkeiten für Ihr Wohnhaus.
Kontakt MONTANA
Sie haben Interesse an einer PV-Anlage?
Montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr
Wir beraten Sie gern!
0800 51 52 400

Häufige Fragen rund um Photovoltaik an Privathäusern

  • Lohnt sich eine PV-Anlage für mich?

    Durch den Verbrauch der selbst erzeugten Energie auf Ihrem Dach reduzieren Sie spürbar Ihre monatlichen Stromkosten. Die realistische Einsparung beträgt 40 bis 90 Prozent – abhängig vom jeweiligen Monat, Ihrer Anlagengröße und Ihrem Stromverbrauch sowie davon, ob Sie Ihre Anlage mit einem Batteriespeicher kombinieren. Zusätzlich erhalten Sie eine sogenannte Einspeisevergütung für jede erzeugte Kilowattstunde, die Sie selbst nicht direkt verbrauchen oder speichern können. Sollten Sie darüber nachdenken, sich ein E-Auto anzuschaffen, lohnt sich automatisch eine Wallbox. Mit dieser können Sie Ihren erzeugten Strom zum Aufladen Ihres E-Autos nutzen und verbessern dadurch die Eigenverbrauchsquote (Verhältnis vom erzeugten zum selbstverbrauchten PV-Strom). Mit einer hohen Eigenverbrauchsquote gelingt eine schnellere Amortisation -d.h. Ihre PV-Anlage macht sich wirtschaftlich schneller bezahlt.

  • Ist mein Dach für eine Photovoltaikanlage geeignet?

    Voraussetzungen für einen hohen Jahresertrag Ihrer PV-Anlage sind entsprechende Dachneigungen und eine optimale Ausrichtung auf die Sonneneinstrahlung. Eine erste Information über die Ertragsleistung Ihres Hauses bieten kommunale Solarkataster (Beispiel: Solarpotenzialkarte München). Eine genaue Auskunft, auch hinsichtlich der statischen Voraussetzungen, geben Ihnen unsere Experten beim Vor-Ort-Termin.

  • Gilt die Mehrwertsteuerbefreiung für Photovoltaikanlagen auch 2024?

    Ja, die Mehrwertsteuerbefreiung bleibt nach gegenwärtigem Stand dauerhaft bestehen.

  • Wie ist der Ablauf beim Kauf einer PV-Anlage?

    Nach einem telefonischen Erstgespräch erhalten Sie von uns eine erste Projektskizzierung samt unverbindlicher Kostenschätzung. Sollte Ihnen unser Vorschlag zusagen, begutachten wir im nächsten Schritt bei einem Vororttermin Ihre Immobilie. Danach wird Ihre Anlage konkret geplant und das Angebot angepasst. Nach erfolgter Auftragserteilung installieren wir Ihre Anlage gegenwärtig (Stand Januar 2024) binnen der nächsten sechs Wochen.

  • Wer installiert meine Anlage?

    MONTANA arbeitet bei der Dachmontage ausschließlich mit einem festen Partner aus der Region München zusammen. Sämtliche Elektroinstallationsarbeiten werden von den hauseigenen MONTANA Elektrikern durchgeführt. Alle Teams sprechen deutsch, kennen sich untereinander und stimmen die Prozesse bestens aufeinander ab.

  • Welche Komponenten verwendet MONTANA?

    MONTANA arbeitet ausschließlich mit den namhaften deutschen Herstellern Solarwatt und Viessmann zusammen. Beide Unternehmen stellen uns alle hochwertigen Komponenten zur Verfügung – von den Modulen, über den Speicher bis zum Wechselrichter.

  • Muss meine Photovoltaikanlage gewartet werden?

    Der Wartungsaufwand ist äußerst gering. Mit einem gelegentlichen Blick aufs Dach und auf die Daten in Ihrem Energiemanagement können Sie jederzeit nachvollziehen, ob die Anlage störungsfrei funktioniert. Wir empfehlen dennoch einen Blick vom Fachmann alle 5 Jahre.

  • Wie und wann ist meine Photovoltaikanlage zu reinigen?

    Der Reinigungsbedarf der Photovoltaikmodule hängt vom Installationsort und den damit verbundenen Umgebungsbedingungen der Anlage ab. Einen Reinigungszyklus pauschal festzulegen, ist daher schwer. Teilweise reinigen die Module sich durch die Witterung selbstständig. Gröbere Verschmutzungen wie Vogelkot werden dabei allerdings nicht zwingend entfernt. Da derart verunreinigte Module weniger Ertrag bringen, sollte für die Reinigung ein speziell geschultes Unternehmen beauftragt werden. Wir bieten derzeit keine Reinigung der Module an. Unsere Techniker geben Ihnen jedoch bei der Vor-Ort-Wartung eine Einschätzung zum künftigen Verschmutzungsgrad.

  • Ist ein Batteriespeicher immer sinnvoll?

    Wenn Sie vorhaben, Ihren selbst erzeugten Strom auch in nicht ertragsreichen Zeiten, z.B. abends oder nachts, nutzen möchten, ist die Anschaffung eines Stromspeichers notwendig. Mit einem Batteriespeicher können Sie Ihre Eigenverbrauchsquote und damit Ihre Autarkie steigern.

  • Funktioniert meine PV-Anlage auch bei einem Stromausfall?

    Moderne Photovoltaikanlagen mit Speicher können mit einer Not- oder Ersatzstromeinrichtung ausgestattet werden. Bei einem Netzausfall versorgt der Stromspeicher das Haus zumindest für einen kurzen Zeitraum weiter. Da es hier deutliche Unterschiede gibt und Notstrom nicht gleich Ersatzstrom ist, beraten wir Sie dazu gerne persönlich.


Mit diesen Zusatzleistungen lohnt sich Photovoltaik besonders für Privathäuser

PV-Anlage mit Batteriespeicher

Mit einem Stromspeicher können Sie Ihren Eigenverbrauch bestmöglich optimieren, da Sie den tagsüber produzierten Strom in den Abendstunden verbrauchen können.

PV-Anlage mit Wärmepumpe

Die Kombination einer Wärmepumpe mit einer PV-Anlage garantiert eine verbesserte Autarkie, eine höhere Rendite und eine optimale CO2-Bilanz für Ihre Immobilie.

PV-Anlage für Solarstrom für Ihr E-Auto

Verbinden Sie eine PV-fähige Wallbox mit Ihrer PV-Anlage, so profitieren Sie besonders im Sommer von Ihrem selbst erzeugten Überschussstrom, der Ihr Auto sauber und kostenlos lädt.