4,4/5

2874 Rezensionen

Solidität zahlt sich aus

Preisexplosion auf den Energiemärkten

Auf dem Energiemarkt herrscht aktuell ein enormer Nachfrageüberhang, der die Energiepreise immer weiter nach oben schraubt. Was viele nicht wissen: Die starke Nachfrage nach Energie hat zu einem Verkäufermarkt geführt, auf dem sich Vorlieferanten aussuchen können, wem überhaupt Strom und Gas verkauft wird. Immobilienverwaltungen, die ihren Energieversorger jetzt wechseln wollen oder müssen, sind daher gut beraten, einen Energieversorger auszuwählen, der solide aufgestellt ist und hohes Vertrauen bei den Vorlieferanten genießt.

Die Gasspeicher in Deutschland und Europa sind zu Winterbeginn vergleichsweise schwach befüllt. Die Nachfrage nach Energie ist auf einem hohen Niveau, das Angebot, vor allem bei Gas, ist knapp. Die Preise bewegen sich seit Ende des Sommers auf einem Höchststand. Energieversorger, die sich langfristig an Fixpreisvereinbarungen mit ihren Kunden gebunden haben, sich aber nicht langfristig abgesichert haben und ihre Risiken nicht nachhaltig minimieren, können in einem solchen Marktumfeld schnell in Schwierigkeiten geraten. Dies hat zur Folge, dass auch die Vorlieferanten in dieser Situation ihre Geschäftspartner besonders genau prüfen. Um ihrerseits die Risiken von Zahlungsausfällen zu vermeiden, verkaufen sie das knappe Energieangebot vorrangig an Energieversorger, die über eine hohe Liquidität und Kreditwürdigkeit verfügen. Dies kann für manche Energieversorger schwerwiegende Folgen haben, wenn sie die vertraglich fixierten Mengen ihrer Kunden plötzlich nicht mehr oder nur mit hohen Preisaufschlägen an den Energiemärkten beschaffen können.
 

Jan Weber
Geschäftsführer MONTANA Energieversorgung Gmbh & Co.KG


„MONTANA fährt in seiner Beschaffungsstrategie bewusst keinen spekulativen Ansatz.
Als zuverlässiger Energieversorger setzen wir auf eine vorausschauende Planung und eine risikoaverse Strategie.“

 

Dem Kreditrating des Energieversorgers kommt also eine enorme Bedeutung zu. Denn der Vorlieferant will sicher gehen, dass das Unternehmen zum Zeitpunkt der Energielieferung seinen Zahlungsverpflichtungen auch nachkommen kann. MONTANA gehört zu den Energieversorgern, die nicht nur seit Jahren mit vielen Lieferanten zuverlässig und vertrauensvoll zusammenarbeiten, sondern von den Ratingagenturen regelmäßig ein exzellentes Investment-Grade-Rating erhalten. Das signalisiert den Vorlieferanten eine hohe Solidität und Liquidität. MONTANA ist als solides mittelständisches Unternehmen in der aktuell schwierigen Marktsituation gut aufgestellt, um sein Versprechen einhalten können: Seinen Kunden sicher und zuverlässig Energie zu realistischen Preisen anzubieten.

Kontakt MONTANA
Wir beraten Sie gern!
Kostenlos: Mo – Fr: 08:00 – 18:00
Sie haben Fragen zu Ihrem Vertrag?
089 641 65-214

Weitere Artikel aus unserem Newsletter

Experteninterview: Energiepreise auf Höchststand

Gas, Strom und Öl werden immer teurer. Was bedeutet das für die Wohnungswirtschaft? Handelsexperte Robert Duranec ordnet die Entwicklung für Sie ein.

Strom: Die EEG-Umlage sinkt

Die Umlagenbelastung sinkt in 2022 deutlich. Die Entlastung resultiert vor allem aus der reduzierten EEG-Umlage. Erfahren Sie, wie sich die Preise zusammensetzen.

Neu: Günstig Strom laden im Mehrfamilienhaus

Mit dem neuen Autostromtarif von MONTANA fahren Eigentümer und Mieter deutlich günstiger. Klimaneutral und mit Strom aus 100% erneuerbaren Energien.

Jahresabrechnung Strom/Erdgas 2021

Kunden, die das Online-Portal von MONTANA nutzen, liegen die Energieverbräuche ihrer Liegenschaften bereits in der ersten Kalenderwoche 2022 vor. Ein Vorsprung, der sich lohnt.