4,7/5

4040 Rezensionen

Steigende Energiekosten

Tipps für die Mieterkommunikation

Die aktuelle Energiekrise ist für Wohnungseigentümer und Mietende eine große Herausforderung. Immobilienverwaltern fällt in dieser schwierigen Situation eine wichtige Rolle zu. Im direkten Kontakt zu Eigentümern und Mietern können sie Wege aufzeigen, wie unnötige Kosten vermieden werden können und bares Geld gespart werden kann.


HEIZKOSTEN SENKEN
... so lassen sich unnötige Kosten vermeiden! 
✓  Raumtemperaturen und Thermostate richtig einstellen!

Stufe 2 entspricht etwa 16 °C, Stufe 3 etwa 20 °C und Stufe 4 etwa 24 °C.
Jedes Grad weniger spart circa 6 Prozent Heizkosten!

✓  Heizkörper nicht verdecken!

Damit sich die Wärme gleichmäßig im Raum verteilen kann, sollte jeder Heizkörper gut zu sehen sein.
Tipp: zusätzlich Zimmertüren geschlossen halten!

✓  Heizung nachts und bei Abwesenheit herunterdrehen!

Wärme ist nur wichtig, wenn jemand in der Wohnung ist.
Tipp: In einem kühleren Schlafzimmer schläft man besser.

✓  Lüften nicht vergessen!

Kurzes und regelmäßiges Stoßlüfen sorgt nicht nur für frische Luft, sondern verschwendet auch weniger Energie als ein gekipptes Fenster!
Tipp: Drehen Sie beim Lüften die Heizung herunter, ansonsten dreht sich die Heizung heißer auf und Sie heizen zum Fenster hinaus!


STROMKOSTEN SENKEN
...so lässt sich bares Geld sparen!    
✓  Überprüfen Sie die Temperatur im Kühlschrank!

7 °C im oberen Fach reichen aus. Mit nur 1 °C mehr senken Sie den Stromverbrauch um etwa 6 Prozent!
Im Gefrierfach sind -18 °C optimal.

✓  Benutzen Sie einen Sparduschkopf oder einen Perlator beim Wasserhahn!

Beides zahlt sich aus. Auch warmes Wasser verursacht Energiekosten!

✓  Spülmaschine immer voll einräumen und Eco-Programm nutzen!

Waschgänge von 45 bis 55 °C laufen zwar länger, aber reinigen auch gut und senken die Kosten für Wasser und Energie.

✓  Wäsche mit niedrigen Temperaturen waschen!

Bei Waschmaschinen reichen Waschvorgänge mit 30 bis 55 °C aus. Ihre Kleidung hält dann sogar länger.
Nutzen Sie zudem das Eco-Programm und lassen Sie die Wäsche an der Luft trocknen statt im Trockner.


Sie möchten mehr zum Thema Energiesparen erfahren? 
Dann empfehlen wir Ihnen die Energiesparkampagne #STOPP DEN HEIZKOSTEN HAMMER oder informieren Sie sich weiter unter: www.montana-energie.de/energiespartipps 

 


Quelle und Copyright:

Gefällt Ihnen der Artikel? Teilen Sie ihn gerne mit Ihren Bekannten.

Kontakt MONTANA
Zum Thema Energiesparen beraten wir Sie gerne
Mo. – Fr.: 08:00 – 18:00 Uhr

Weitere Artikel aus unserem Newsletter

NEU: E-Bike-Ladestation

Neben Wallboxen und Ladezubehör für Elektroautos bietet MONTANA jetzt auch eine E-Bike-Ladestation. Denn E-Bike-Fahren liegt im Trend!

Tipp: Heizungscheck

Eigentümer von Gebäuden mit Gasheizung müssen jetzt einen Heizungscheck durchführen lassen. MONTANA Wartungskunden in München können ihren Heizungscheck mit dem jährlichen Wartungstermin kombinieren – und so Geld sparen.

Gasversorgung

Die Chancen stehen gut, dass Deutschland ohne Gasmangel durch diesen Winter kommt. Ein Überblick über den aktuellen Status quo und die wesentlichen Einflussfaktoren.

Alles zur neuen Energiesparverordnung

EnSikuMaV und EnSimiMAV. Die Maßnahmen der Energiesparverordnung sollen dazu beitragen, einen drohenden Gasmangel zu vermeiden. Auf diese Punkte sollten Sie achten.