4,5/5

3348 Rezensionen

4. Quartal 2023

Strom – Preis orientiert sich an positiven Einflüssen

Strompreis fällt zum Jahresende weiter

Zu Quartalsbeginn zog der Strompreis zunächst aufgrund der Situation im Nahen Osten stark an. Die negativen psychologischen Einflüsse wurden allerdings von positiven Entwicklungen überstimmt. So fiel der Preis ab Mitte Oktober um 20 Prozent. Grund dafür waren unter anderem hohe Windenergie-Einspeisungen, die höheren Wasserstände in den Alpen, welche zur besseren Wasserkraftproduktion führen, sowie die geringe Industrienachfrage.

Strompreis-Entlastung für die Industrie wurde beschlossen

Mitte November wurden die lange diskutierten Strompreis-Entlastungen für die Industrie final beschlossen. Die sinkenden Stromsteuern für die Industrie sowie weitere Hilfen für besonders energieintensive Unternehmen könnten die Stromnachfrage erhöhen. Konkrete Auswirkungen auf den Strompreis sind bisher nicht zu verzeichnen. Die industrielle Nachfrage in Deutschland ist weiter niedrig.

Die europäischen Strommärkte verzeichneten im Dezember erneut einen deutlichen Preisrückgang. So wurde beim deutschen Frontjahresprodukt erstmals seit längerer Zeit die psychologisch wichtige Marke von 100 Euro unterschritten. Dieses Niveau wurde zuletzt im Januar 2022 erreicht. Unterstützt wurde diese Preisbewegung durch eine höhere Verfügbarkeit französischer Kernkraft, den Abbau der Risikoprämien und bessere Wasserkrafterzeugung. Über das Quartal gesehen gab der Frontjahrespreis für Strom um rund 30 Prozent nach.

Kontakt MONTANA
Wir beraten Sie gern!
Mo.-Fr.: 8:00-18:00 Uhr
kostenlos

Weitere Themen vom Energiemarkt

Gaspreis auf neuem Jahrestief trotz Nahost-Konflikt

Trotz Streikandrohungen und dem Nahost-Konflikt sank der Gaspreis im vierten Quartal 2023. Grund waren unter anderem das milde Wetter und die gut gefüllten europäischen Gasspeicher.

So reagierte der Ölpreis auf den Nahostkonflikt

Nach einem kurzzeitigen Preisanstieg aufgrund des Nahostkonflikts und angekündigter Produktionskürzungen sank der Ölpreis im Laufe des vierten Quartals zeitweise um beinahe 10 Prozent.

Energiemarkt-Update: Top-Börsennews auf einen Blick

Sie möchten sich über die wichtigsten Entwicklungen an den Energiemärkten informieren? Zeitnah, verlässlich, verständlich.

Wechseln Sie jetzt zu MONTANA Strom!

Sichern Sie sich unsere günstigen Strompreise. Der Wechsel zu MONTANA ist unkompliziert und wir stehen Ihnen persönlich zur Verfügung.