4,7/5

3999 Rezensionen

3. Quartal 2022

Erdrutsch zum Quartalsende

Strompreis im langfristigen Abwärtstrend

Dem lang anhaltenden Abwärtstrend von Kohle folgend standen auch auf dem Strommarkt zum Jahresanfang die Zeichen weiter auf „Preistendenz fallend“. 

Ende Februar führte ein kurzfristiger Anstieg bei den CO2-Preisen noch einmal zu einem leichten Preisanstieg. Auf den langfristigen Abwärtstrend der Strompreise wirkte sich das allerdings kaum aus. 

Erdrutschartig fielen die Preise dann zum Ende des Quartals – mit den vielen industriellen Großabnehmern, die krisenbedingt ihre Produktionen drosselten und die Nachfrage zusammen mit den Preisen in den Keller gehen ließen. Das Kalenderjahr-Kontrakt 2021 notierte am Quartalsende um 33 Euro pro Megawattstunde – so niedrig wie seit zwei Jahren nicht mehr.
 

Kontakt MONTANA
Wir beraten Sie gern!
Mo-Do 08:00-18:00 Uhr sowie zusätzlich Fr 08:00-17:00 Uhr