4,7/5

4040 Rezensionen

3. Quartal 2022

Historisches Ölpreistief

Ölpreis sinkt auf Rekordtief der letzten 18 Jahre

Nachdem sich die angespannte Lage zwischen den USA und Iran zum Jahresanfang wieder etwas entschärft hatte, begann das erste Quartal 2020 auf dem Ölmarkt ruhig. 

Allerdings warf die Coronakrise bereits Anfang Februar ihre Schatten voraus:
Stillstehende Fabriken in China und unterbrochene Lieferketten führten zu einem spürbaren Nachfragerückgang und weiter deutlich fallenden Ölpreisen. Ab März wirkten sich dann auch die europäischen Eindämmungsmaßnahmen gegen Corona aus. Zum Nachfrageeinbruch von rund 20 Prozent kam noch der Streit zwischen der OPEC und Russland hinzu, die sich nicht auf eine Förderkürzung einigen konnten. Ganz im Gegenteil – die Entscheidung Saudi-Arabiens, die Fördermengen auf das Maximum zu erhöhen, um Russland zu schaden, löste im März einen erdrutschartigen Preisverfall aus. 

Erst der Eingriff der Notenbanken stoppte schließlich den weiteren Preisverfall. Trotzdem, zum Ende dieses ersten Quartals 2020 blickt man bei einem Preis von gut 20 Dollar pro Barrel auf ein historisches Ölpreistief der letzten 18 Jahre.
 

Kontakt MONTANA
Wir beraten Sie gern!
kostenlos, Mo - Fr 7:00 - 18:00 Uhr