4,7/5

4040 Rezensionen

3. Quartal 2020

Erdgas - erster deutlicher Aufwärtstrend in 2020

Erholung des Erdgaspreises nach "Pandemietief" 

Nach dem freien Fall der Preise zu Jahresanfang und der Stabilisierung im zweiten Quartal nimmt die Preisentwicklung bei Erdgas im dritten Quartal erstmals wieder an Fahrt auf. Vor allem die Preise für kurzfristige Gaslieferungen liegen im Aufwärtstrend. Hier haben sich die Preise von August bis Oktober mehr als verdoppelt. Eine der Ursachen ist der Anstieg des CO2-Preises. Der lässt die Nachfrage nach Gas zur Verstromung zunehmen. Denn Gas mit seinem geringeren CO2-Ausstoß wird immer mehr zur attraktiven-günstigen Alternative zu Kohle. 

Als Preistreiber wirken aber noch zwei weitere Faktoren: Da ist zum einen die Angebotsverknappung. Gasfelder aus Norwegen fallen im September aus und lassen die Gasflüsse von dort stark zurückgehen. Auch die Mengen an LNG (Liquefied Natural Gas)– also auf bis zu −164°C abgekühltes und verflüssigtes Erdgas – werden geringer. Zum anderen ist da der Preisanstieg auf dem amerikanischen Markt. Beides – geringere Gasmengen und der Preisanstieg in den USA – führen zu höheren Spotpreisen. 

Ein Aufwärtstrend zeichnet sich – wenn auch weniger deutlich – ebenfalls bei den Langfristverträgen ab. 

Kontakt MONTANA
Wir beraten Sie gern!
Mo-Do 08:00-18:00 Uhr sowie zusätzlich Fr 08:00-17:00 Uhr