MONTANA Erdgas – FAQ

Die häufigsten Fragen und die passenden Antworten

Allgemeine Fragen zu MONTANA

  • Bietet MONTANA auch Öko-Produkte an?
    Ja, bei uns wird der Umweltschutz großgeschrieben. Mit unserem Klimatarif, den Sie zum Erdgastarif dazubuchen können, neutralisieren Sie das CO2, das bei der Verbrennung Ihres Erdgases entsteht. Des Weiteren bieten wir auch eine Erdgasbelieferung mit einem 10 %igen Biogasanteil an. Diese beiden Optionen können Sie ganz einfach über unseren Tarifrechner hinzubuchen. Unser Strom stammt zu 100 % aus Wasserkraft. Diesen Energieträgermix haben wir uns auch nach dem TÜV SÜD Standard QED zertifizieren lassen.
  • Wer ist die MONTANA Gruppe?
    Die MONTANA Gruppe ist ein inhabergeführtes Energiehandelsunternehmen mit über 55-jähriger Firmengeschichte. Sie ist auf die Bereiche Erdgas, Strom, Heizöl, Kraft- und Schmierstoffe sowie alle technischen Dienstleistungen rund um Ihre Heizung spezialisiert. Derzeit werden ca. 300.000 Kunden durch die MONTANA Gruppe versorgt und betreut. In der Vergangenheit wurde MONTANA vom Deutschen Institut für Service Qualität GmbH & Co. KG (DISQ) mehrfach ausgezeichnet. Beispielsweise erhielten wir 2017 als einziger Erdgas- und Stromanbieter die Auszeichnung “sehr gut“ in den Kategorien Gas- und Stromanbieter überregional.
  • Weshalb sollte ich zu MONTANA wechseln?
    Unsere Kunden profitieren von günstigen Preisen bei einer zuverlässigen Versorgung. Denn bei uns wird Service großgeschrieben. Das hat auch das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) in einer Studie bestätigt und im Jahr 2017 MONTANA als einzigen Erdgas- und Stromanbieter mit der Testnote „sehr gut“ in den Kategorien Gas- und Stromanbieter überregional ausgezeichnet. Weitere Informationen zur DISQ Studie finden Sie hier. Für den Wechsel zu uns benötigen Sie nur ca. 5 Minuten.
  • Wie lange dauert ein Versorgerwechsel?
    Der Versorgerwechsel dauert heutzutage, aufgrund der automatisierten Prozesse, in der Regel 14 Tage ab Auftragseingang. Sobald der Wechsel vom Netzbetreiber bestätigt wurde, senden wir Ihnen Ihren Liefervertrag mit dem Datum des Belieferungsbeginns zu.
  • Wieso kann die MONTANA so günstige Preise anbieten?
    Um einen günstigen Preis anbieten zu können, werden bei der MONTANA die Verwaltungs- und Werbekosten sehr schlank gehalten. Die Beschaffung erfolgt direkt über die Energiebörse, so wird bereits beim Einkauf ein günstigerer Preis erzielt. Diese Einsparung geben wir direkt an unsere Kunden weiter.

Fragen zum Anbieterwechsel zu MONTANA

  • Was muss ich bei einem Neubau oder der Neuinstallation eines Gaszählers beachten?
    Wählen Sie bei der Anmeldung die Option „Erstbezug“ aus und geben Sie das Installationsdatum des Gaszählers an. Fehlen noch Daten, wie z. B. die Zählernummer, so können Sie diese innerhalb von 6 Wochen nachreichen. Falls der Gaszähler vor mehr als 6 Wochen installiert wurde, sollten Sie sich bei Ihrem Grundversorger melden und wir leiten für Sie den Versorgerwechsel zum nächstmöglichen Zeitpunkt ein. In der Grundversorgungsverordnung ist geregelt, dass der Vertrag beim Grundversorger, dies ist in der Regel das örtliche Stadtwerk, mit einer Kündigungsfrist von zwei Wochen gekündigt werden kann.
  • Was muss ich bei einem Neueinzug oder bei einem Auszug beachten?
    Wählen Sie bei der Anmeldung die Option „Neueinzug“ aus und geben Sie das Einzugsdatum an. Ziehen Sie erst zu einem späteren Zeitpunkt ein, dann geben Sie das Datum des Vertragsbeginns, in der Regel Beginn des Mietverhältnisses, der Hausübergabe etc. an. Falls Sie vor mehr als 6 Wochen eingezogen sind, befinden Sie sich in der Grundversorgung. In diesem Fall sollten sich bei Ihrem Grundversorger melden und wir leiten für Sie den Versorgerwechsel zum nächstmöglichen Zeitpunkt ein. In der Grundversorgungsverordnung ist geregelt, dass der Vertrag beim Grundversorger, dies ist in der Regel das örtliche Stadtwerk, mit einer Kündigungsfrist von zwei Wochen gekündigt werden kann.

Fragen zu den Tarifen

  • Beinhalten die Tarife auch eine Preisgarantie?
    Die Tarife bei MONTANA beinhalten eine Preisgarantie von mindestens 1 Jahr. Wir garantieren Ihnen die Preise für einen bestimmten Zeitraum, ausgenommen davon sind Erhöhungen von Steuern und Abgaben, sowie Änderungen in der EEG-Umlage. Eine Übersicht über unsere Tarife können Sie ganz einfach über unseren Tarifrechner abrufen. Dort finden Sie auch die jeweiligen Preisgarantien.
  • Gibt es bei MONTANA Mindest- oder Höchstabnahmemengen?
    Unsere Tarife beinhalten eine Mindest- und Höchstabnahmemenge. Bei Eingabe der Verbrauchsmenge in unseren Tarifrechner erhalten Sie einen Hinweis, wenn Sie die erforderliche Menge über- oder unterschreiten. Mindest- oder Höchstabnahmemengen werden auch auf dem Vertragsformular ausgewiesen, das Sie als PDF-Datei herunterladen können. Übersteigt Ihr Jahresverbrauch die Höchstabnahmemenge, erstellen wir gerne ein individuelles Angebot für Sie. Gerne können Sie sich hierzu an unseren Kundenservice unter der kostenfreien Servicenummer 0800 / 55 55 990 wenden.
  • Was bedeutet die Offshore-Haftungsumlage?
    Das novellierte Energiewirtschaftsgesetz (Beschluss des Bundestages vom 20.12.12) enthält auch eine Haftungsregelung, mit der die Betreiber von Offshore-Windanlagen bei Störungen oder Verzögerung der Netzanbindung entschädigt werden. Ein Teil dieser Entschädigung soll über eine bundesweit geltende Offshore-Haftungsumlage für Stromkunden eingebracht werden.
  • Was ist die EEG-Umlage?
    Technologien zur Erzeugung von Strom aus erneuerbaren Energien sollen dafür sorgen, dass der Anteil von Strom aus Wind, Wasserkraft, Sonne, Erdwärme, Biomasse, Deponie-, Klär- oder Grubengas sukzessive steigt. Um Anreize zu schaffen, garantiert das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) den Anlagebetreibern die sogenannte Einspeisevergütung ab dem Zeitpunkt der Inbetriebnahme für 20 Jahre – sie ist also nicht Angebot und Nachfrage überlassen. Die entstehenden Mehrkosten werden über die Stromrechnung nach festgelegten Regeln auf die Endverbraucher umgelegt (EEG-Umlage). Die EEG-Umlage wird von den Übertragungsnetzbetreibern jährlich ermittelt und auf der Internetseite www.netztransparenz.de bis zum 15. Oktober für das Folgejahr in Cent pro kWh veröffentlicht. Dort finden Sie auch weitere Informationen zur EEG-Umlage.
  • Was passiert nach der Preisgarantie?
    Nach der Preisgarantie läuft Ihr Tarif mit den bestehenden Konditionen weiter, bis wir aufgrund veränderter Marktbedingungen ggf. die Preise anpassen müssen. In diesem Fall erhalten Sie ein Preisänderungsschreiben 6 Wochen vor Inkrafttreten der Preiserhöhung. Gerne können Sie mit uns Kontakt aufnehmen, um einen Tarifwechsel in einen Tarif mit Vertragsbindung vornehmen zu lassen.
  • Welche Tarife für Strom und Erdgas gibt es bei MONTANA?
    Eine Übersicht über unsere Tarife können Sie ganz einfach über unseren Tarifrechner abrufen. Hier finden Sie alle Informationen und Details zum Vertrag sowie der Preisstellung. Sagt Ihnen unser Angebot zu, können Sie sich mit einem Klick auf „Jetzt online bestellen“ bei uns anmelden. Anschließend übernehmen wir die Kündigung sowie die Netzanmeldung für Sie. Bei Rückfragen können Sie sich gerne an unseren Kundenservice unter der kostenfreien Servicenummer 0800 / 55 55 990 wenden.

Fragen zu Neueinzug oder Erstbezug

  • Was muss ich bei einem Neubau oder der Neuinstallation eines Gaszählers beachten?
    Wählen Sie bei der Anmeldung die Option „Erstbezug“ aus und geben Sie das Installationsdatum des Gaszählers an. Fehlen noch Daten, wie z. B. die Zählernummer, so können Sie diese innerhalb von 6 Wochen nachreichen. Falls der Gaszähler vor mehr als 6 Wochen installiert wurde, sollten Sie sich bei Ihrem Grundversorger melden und wir leiten für Sie den Versorgerwechsel zum nächstmöglichen Zeitpunkt ein. In der Grundversorgungsverordnung ist geregelt, dass der Vertrag beim Grundversorger, dies ist in der Regel das örtliche Stadtwerk, mit einer Kündigungsfrist von zwei Wochen gekündigt werden kann.
  • Was muss ich bei einem Neueinzug oder bei einem Auszug beachten?
    Wählen Sie bei der Anmeldung die Option „Neueinzug“ aus und geben Sie das Einzugsdatum an. Ziehen Sie erst zu einem späteren Zeitpunkt ein, dann geben Sie das Datum des Vertragsbeginns, in der Regel Beginn des Mietverhältnisses, der Hausübergabe etc. an. Falls Sie vor mehr als 6 Wochen eingezogen sind, befinden Sie sich in der Grundversorgung. In diesem Fall sollten sich bei Ihrem Grundversorger melden und wir leiten für Sie den Versorgerwechsel zum nächstmöglichen Zeitpunkt ein. In der Grundversorgungsverordnung ist geregelt, dass der Vertrag beim Grundversorger, dies ist in der Regel das örtliche Stadtwerk, mit einer Kündigungsfrist von zwei Wochen gekündigt werden kann.

Fragen zum Zählerstand und zur Abrechnung

  • Ich benötige immer eine Abrechnung zu einem bestimmten Datum. An wen muss ich mich wenden?
    Am einfachsten ist die Mitteilung über unseren Online-Kundenservice. Unter „Zählerstand mitteilen“ geben Sie einfach den gewünschten Abrechnungszeitraum und den Grund „Zwischenrechnung mit Zahlungsziel“ oder „Zwischenrechnung ohne Zahlungsziel“ an. Wir werden dann die gewünschte Abrechnung erstellen und Ihnen diese zusenden.
  • Ich habe eine Ablesekarte von meinem Netzbetreiber erhalten (nicht zu verwechseln mit dem Grundversorger). Bin ich verpflichtet, ihm meinen Zählerstand mitzuteilen?
    Der Netzbetreiber ist Inhaber der Erdgasleitungen und des Gaszählers. Daher ist er berechtigt Zählerstände abzufragen. Diese werden auch an uns weitergeleitet und zur Abrechnung der Netzentgelte vom Netzbetreiber genutzt.
  • Kann ich eine Empfangsbestätigung für meinen Zählerstand zur Jahresrechnung haben?
    Vor der Jahresabrechnung (31.12.) fordern wir alle Kunden, die uns eine E-Mail-Adresse mitgeteilt haben, per E-Mail auf, ihren Zählerstand online mitzuteilen. Hier erhalten Sie eine automatische Empfangsbestätigung.
  • Warum ist mein Abschlag so hoch? Ich habe bei meinem bisherigen Versorger weniger bezahlt.
    Möglicherweise beginnt die Belieferung durch MONTANA in den heizungsintensiven Monaten September bis Dezember. Da in einigen Gebieten die Jahresrechnung jeweils zum Ende des Jahres erfolgt, wird der Abschlagsbetrag höher angesetzt. So vermeiden Sie eine Nachzahlung in der Jahresabrechnung. Sie können den Abschlag innerhalb realistischer Grenzen jederzeit ändern lassen.
  • Wie bezahle ich am einfachsten?
    Sie haben verschiedene Möglichkeiten, Ihre Abschlags- und Rechnungsbeträge zu bezahlen. Am einfachsten ist es, die Beträge im Bankeinzugsverfahren von Ihrem Konto abbuchen zu lassen. Dazu erteilen Sie uns eine Einzugsermächtigung, die Sie jederzeit widerrufen können. Auf ausdrücklichen Kundenwunsch ist eine Überweisung der monatlichen Abschläge als Vorauszahlung möglich. Dazu ist eine Beauftragung in Papierform erforderlich.
  • Wie erfolgt die Abrechnung?
    Anfang Dezember fordern wir Sie auf, uns Ihren aktuellen Zählerstand zu melden. Dieser Stand ist die Grundlage für unsere Jahresabbrechnung zum Stichtag 31.12. des jeweiligen Jahres. Bei der Abrechnung werden Ihre tatsächlichen Verbrauchskosten mit Ihren Abschlagszahlungen verrechnet. Bei einem höheren Verbrauch erhalten Sie von uns eine Nachberechnung, bei einer Überzahlung eine Rückerstattung auf Ihr Konto. Mit der Abrechnung teilen wir Ihnen den neuen Abschlagsbetrag sowie die Fälligkeiten für das kommende Abrechnungsjahr mit.
  • Wie errechnet sich der Abschlag?
    So ermitteln wir Ihren neuen Abschlag: Zunächst berechnen wir die zu erwartenden Gesamtenergiekosten für den kommenden Abrechnungszeitraum. Dafür nutzen wir Ihren voraussichtlichen Jahresverbrauch, sowie die gültigen Energiepreise. Die errechnete Summe teilen wir durch die Anzahl der Belieferungsmonate und legen dann den Abschlag fest. Den Abschlagsbetrag und die Fälligkeitstermine teilen wir Ihnen schriftlich mit. Der Einzug über das SEPA Lastschriftverfahren erfolgt Mitte des jeweiligen Monats.
  • Wie rechnet man Erdgas von m³ in kWh um?
    Die Zustandszahl und den Brennwert erhalten wir regelmäßig vom Netzbetreiber mitgeteilt und müssen diese auch in unseren Rechnungen hinterlegen, gemäß GasGVV, in welchem die Messung des Erdgases geregelt ist. Der exakte Wärmeinhalt des gelieferten Erdgases errechnet sich durch Multiplikation des Betriebsvolumens (m³), gemessen am Gaszähler, mit der Zustandszahl und dem Brennwert. Der Brennwert wird regelmäßig gemessen und drückt den Energieinhalt des Erdgases im Normzustand aus. Die Zustandszahl richtet sich nach der Lage der Lieferstelle und berücksichtigt den Gasdruck, die Gastemperatur und den mittleren Luftdruck vom versorgten Ort bei der Übergabe. Die Zustandszahl und einen Richtwert für Ihren aktuellen Brennwert können Sie aus Ihrer letzten Jahresrechnung entnehmen.

Fragen zu „Kunden werben Kunden“

  • Haben Sie ein Online-Kundencenter?
    Über den Online-Kundenservice können Sie uns bereits jetzt einfach und bequem Änderungen mitteilen, bspw. Zählerstand, Änderung der Bankdaten und/oder der Rechnungsanschrift. Ebenso können Sie eine Zwischenabrechung mit oder ohne Zahlungsfunktion anfordern. Außerdem steht ein Dokumentenmanagementsystem, in dem Sie Ihre Dokumente in einem elektronischen Postfach erhalten können, zur Verfügung. Sie werden per E-Mail informiert, wenn ein neues Dokument zurVerfügung steht. So erhalten Sie Ihre Dokumente inkl. Archivierung bereits zwei bis drei Tage früher als über den Postweg. Selbstverständlich können Sie unseren Kundenservice auch über die kostenlose Servicehotline 0800 / 5555 990 oder per Mail service@montana-energie.de erreichen.
  • Wann ist eine Empfehlung erfolgreich?
    Sobald der Erdgas/Strom-Wechselprozess abgeschlossen ist und der neue Kunde von uns mit Erdgas/ Strom bzw. Heizöl beliefert wird, erhalten Sie die Geldprämie.
  • Was habe ich von einer Empfehlung?
    Auf Sie wartet eine Geldprämie und Ihre Freunde dürfen sich über einen attraktiven Tarif, gute Konditionen und eine individuelle, kompetente Betreuung freuen. Die Erdgas- und Strom-Prämien: 25 € je Neukunde bei einem Jahresverbrauch von bis zu 10.000 kWh Strom oder 20.000 kWh Erdgas. Liegt der Jahresverbrauch des neuen Kunden über 10.000 kWh Strom oder über 20.000 kWh Erdgas, erhalten Sie 50 € pro Empfehlung. Die Heizölprämie: Die Prämie von 50 € gilt nur für geworbene Neukunden, die vorher nicht bei MONTANA bestellt hatten und eine Bestellung von mind. 2.000 Litern Heizol M-ecotec schwefelarm aufgeben. Alle Prämien enthalten die gesetzliche MwSt. von 19%.
  • Wie oft kann ich MONTANA empfehlen?
    Die Prämienauszahlung ist pro Werber auf maximal 500 € begrenzt
  • Wie und wann erhalte ich die Geldprämie?
    Am Ende eines Quartals ermitteln wir die Gesamtsumme Ihrer erfolgreichen Neukundenwerbung und schicken Ihnen einen Verrechnungsscheck zu.
  • Wo finde ich meine MONTANA Vertragskontonummer?
    Sie finden Ihre Vertragskontonummer entweder im Erdgas- oder Stromliefervertrag, auf Ihrer Heizöl-Rechnung oder ganz einfach als Belegnummer des Abschlages auf Ihrem Kontoauszug.

Wir beraten Sie gern!

kostenlos, Mo-Fr 08:00-18:00

Sie sind schon Kunde von MONTANA:

0800 55 55 992

Sie möchten Kunde von MONTANA werden:

0800 55 55 990