Clevere Tipps zum Stromsparen

Gehen Sie Ihrem Stromverbrauch auf den Grund – was sind die Stromfresser im Haushalt?

Kleine Dinge, große Wirkung – hätten Sie das gedacht?

Der Stand-by-Modus aller Geräte kostet in einem durchschnittlichen Haushalt pro Jahr rund 115 Euro. Daher: Schalten Sie den Stand-by-Modus wo immer möglich aus.

LED- und Energiesparlampen verbrauchen im Vergleich zu Halogenleuchten bis zu 80% weniger Strom. Die höheren Anschaffungskosten machen sich schnell bezahlt – zumal LED-Lampen 8-mal und Energiesparlampen 4-mal länger halten.

Heimliche Kostenfalle: alte Heizungspumpen

Eine veraltete oder nicht richtig eingestellte Pumpe arbeitet unabhängig von der gerade benötigten Leistung kontinuierlich mit voller Kapazität und verbraucht in einem Einfamilienhaus schnell 400 bis 600 kWh/Jahr. Mit einer modernen Heizungspumpe können die jährlichen Stromkosten für die Heizung um 100 Euro und mehr gesenkt werden, die neue Pumpe inklusive Einbau hat sich schnell amortisiert. Noch schneller macht sich der Tausch bezahlt, wenn Sie die staatliche Förderung in Höhe von 30% in Anspruch nehmen. Ihr Heizungsexperte berät Sie gerne. (Quelle: DENA/Verbraucherzentrale NRW)

Energieeffizienz leicht gemacht

Augen auf beim Gerätekauf – Haushaltsgeräte sind Anschaffungen für viele Jahre – daher zahlt es sich aus, beim Neukauf auf ihre Energieeffizienzklasse zu achten.  Am wenigsten Strom verbrauchen Geräte der Klasse A+++. 

Beispiel: Wer eine mehr als 10 Jahre alte Kühl-Gefrier-Kombi-nation durch ein modernes Gerät der Effizienzklasse A+++ ersetzt, spart 79 Euro und mehr jährlich an Stromkosten.

Direkt lossparen

In der Küche

  • Deckel beim Kochen benutzen, Nachwärme ausnutzen
  • Dampf- und Schnellkochtöpfe verwenden
  • Gefriergeräte regelmäßig abtauen
  • Wasserkocher statt Herdplatte, Toaster statt Backofen benutzen

Waschen und Spülen

  • Wäsche bei 30 oder 40 anstatt bei 60 oder 90 Grad waschen
  • Waschmaschine und Geschirrspüler immer voll beladen
  • Ökoprogramme statt Normalprogramme nutzen

Fernseher, Computer & Co.

  • Bildschirmschoner deaktivieren, Energiesparmodus nutzen
  • Ladekabel für Handy etc. nach Gebrauch aus der Steckdose ziehen
  • Helligkeit und Kontrast bei TV und Monitor überprüfen


Kennen Sie Ihren Stromverbrauch?

Stromvergleich für Haushaltskunden
Unsere Stromspartipps machen wenig Arbeit, zeigen aber große Wirkung und entlasten damit Ihren Geldbeutel. Mit unserer Vergleichstabelle können Sie einschätzen, ob bei Ihrem Verbrauch noch Einsparpotenzial ist. Liegt der Wert z. B. „viel zu hoch“, können Sie mit unseren Tipps über 25% sparen.
Vergleichen Sie Ihre aktuelle Stromrechnung mit den Angaben der Tabelle: