MONTANA Erdgas – FAQ

Die häufigsten Fragen und die passenden Antworten

Allgemeine Fragen zu MONTANA
Wer ist die MONTANA Gruppe?

Die MONTANA Gruppe ist ein inhabergeführtes Energiehandelsunternehmen mit über 55-jähriger Firmengeschichte. Sie ist auf die Bereiche Erdgas, Strom, Heizöl, Kraft- und Schmierstoffe sowie alle technischen Dienstleistungen rund um Ihre Heizung spezialisiert. Derzeit werden ca. 260.000 Kunden durch die MONTANA Gruppe versorgt und betreut. In der Vergangenheit wurde MONTANA vom Deutschen Institut für Service Qualität GmbH & Co. KG (DISQ) mehrfach ausgezeichnet. Bespielsweise erhielten wir 2015 als einziger Erdgas- und Stromanbieter die Auszeichnung “sehr gut“ in den Kategorien Gas- und Stromanbieter überregional.

Wie lange dauert ein Versorgerwechsel?

Der Versorgerwechsel dauert heutzutage, aufgrund der automatisierten Prozesse, in der Regel 14 Tage ab Auftragseingang. Sobald der Wechsel vom Netzbetreiber bestätigt wurde, senden wir Ihnen Ihren Liefervertrag mit dem Datum des Belieferungsbeginns zu.

Wieso kann die MONTANA so günstige Preise anbieten?

Um einen günstigen Preis anbieten zu können, werden bei der MONTANA die Verwaltungs- und Werbekosten sehr schlank gehalten. Die Beschaffung erfolgt direkt über die Energiebörse, so wird bereits beim Einkauf ein günstigerer Preis erzielt. Diese Einsparung geben wir direkt an unsere Kunden weiter.

Weshalb sollte ich zu MONTANA wechseln?

Unsere Kunden profitieren von günstigen Preisen bei einer zuverlässigen Versorgung. Denn bei uns wird Service großgeschrieben. Das hat auch das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) in einer Studie bestätigt und im Jahr 2015 MONTANA als einzigen Erdgas- und Stromanbieter mit der Testnote „sehr gut“ in den Kategorien Gas- und Stromanbieter überregional ausgezeichnet. Weitere Informationen zur DISQ Studie finden Sie hier. Für den Wechsel zu uns benötigen Sie nur ca. 5 Minuten. 

Bietet MONTANA auch Öko-Produkte an?

Ja, bei uns wird der Umweltschutz großgeschrieben. Mit unserem Klimatarif, den Sie zum Erdgastarif dazubuchen können, neutralisieren Sie das CO2, das bei der Verbrennung Ihres Erdgases entsteht. Des Weiteren bieten wir auch eine Erdgasbelieferung mit einem 10 %igen Biogasanteil an. Diese beiden Optionen können Sie ganz einfach über unseren Tarifrechner hinzubuchen. Unser Strom stammt zu 100 % aus Wasserkraft. Diesen Energieträgermix haben wir uns auch nach dem TÜV SÜD Standard QED zertifizieren lassen.

Fragen zum Anbieterwechsel zu MONTANA
Wer kann bei MONTANA Kunde werden?

Jeder Strom- und Erdgasabnehmer, der einen eigenen Zähler hat, kann zu MONTANA wechseln. MONTANA bietet in allen Versorgungsgebieten Strom und Erdgas für alle Bedarfsfälle an, d. h. vom Privathaushalt über das Gewerbe bis hin zur Industrie.

Wie erfolgt die Anmeldung?

Mit unserem Tarifrechner können Sie sich ein persönliches Angebot erstellen lassen. Sagt Ihnen unser Angebot zu, können Sie sich mit einem Klick auf „Jetzt online bestellen“ bei uns anmelden. Anschließend übernehmen wir für Sie die Kündigung bei Ihrem bisherigen Versorger sowie die Anmeldung beim zuständigen Netzbetreiber.

Wie erfolgt die Anmeldung bei einem Erstbezug oder Neueinzug?

Bei einem Erstbezug oder Neueinzug können Sie auch noch innerhalb von 6 Wochen nach dem Einzug oder Zählereinbau den Versorger wechseln. Ein persönliches Angebot erhalten Sie auf unserer Internetseite über unseren Tarifrechner. Sagt Ihnen unser Angebot zu, können Sie sich mit einem Klick auf „Jetzt online bestellen“ bei uns anmelden.

Ist die Versorgung bei einem Wechsel gesichert?

Der Wechsel zu MONTANA geschieht für Sie unmerklich und reibungslos. Die durchgängige Belieferung ist während des gesamten Anbieterwechsels gesetzlich garantiert.

Welche Angaben werden bei einem Wechsel benötigt?

Bei einem Versorgerwechsel benötigen Sie folgende Daten:
- Vor- und Nachname
- Adresse
- Anschrift der Lieferstelle (falls abweichend)
- Jahresverbrauch in kWh
- aktueller Versorger sowie die Kundennummer
- Zählernummer
Tipp: Die Daten finden Sie in Ihrer letzten Jahresabrechnung.

Muss ich selbst bei meinem derzeitigen Versorger kündigen?

Nein, wir kündigen für Sie zum gewünschten Wechseltermin oder zum nächstmöglichen Zeitpunkt. Sollten Sie jedoch bereits vor Antragsstellung selbst bei Ihrem Versorger gekündigt haben, bitten wir Sie, uns dies mitzuteilen.

Muss der Gas-/Stromzähler ausgetauscht werden? Wer erledigt die Ablesung?

Nein, der Gas-/Stromzähler muss nicht gewechselt werden. Für Sie entstehen auch keine weiteren Kosten. Für die Jahresabrechnung erhalten Sie eine Ablesekarte von uns, mit der Sie uns Ihre Zählerstände mitteilen können. Auch Ihr zuständiger Netzbetreiber kann die Zählerstände bei Ihnen abfragen. Darüber hinaus können Sie uns Ihre Zählerstände jederzeit bevorzugt über unseren Online-Kundenservice melden.

Ab wann beginnt die Belieferung durch MONTANA?

Der Zeitpunkt für den Belieferungsbeginn ist hauptsächlich von Laufzeit und Kündigungsfrist bei Ihrem derzeitigen Versorger abhängig. Es besteht eine generelle Anmeldefrist von 13 Werktagen, der Wechsel wird frühestens nach Ablauf dieser Frist wirksam. In der Regel beträgt die Kündigungsfrist 4 Wochen zum Monatsende. Sollte es sich bei Ihnen um einen Erstbezug oder Neueinzug handeln, kann ein Wechsel bis zu sechs Wochen rückwirkend durchgeführt werden.

TIPP: Die Vertragslaufzeit sowie die Kündigungsfrist können Sie ganz einfach auf Ihrer letzten Abrechnung erstehen.

Kann ich auch dann zu MONTANA wechseln, wenn ich mich vertraglich über einen längeren Zeitraum an meinen bisherigen Versorger gebunden habe?

Wir kündigen Ihren Vertrag für Sie zum nächstmöglichen Termin. Bei einer Vertragsbindung erfolgt die Kündigung zum Ablauf der vertraglich festgelegten Laufzeit.

Muss ich meinen Zählerstand zum Belieferungsbeginn melden?

Ihr Anfangszählerstand wird uns von Ihrem Netzbetreiber übermittelt. Eine zusätzliche Meldung ist daher nicht erforderlich.

An wen muss ich mich bei einer technischen Störung wenden?

Bei einer Störung bitten wir Sie, sich mit Ihrem zuständigen Netzbetreiber in Verbindung zu setzen. Sollte Ihnen dieser nicht bekannt sein, können Sie diesen gerne bei uns erfragen.

Fragen zu den Tarifen
Welche Tarife für Strom und Erdgas gibt es bei MONTANA?

Eine Übersicht über unsere Tarife können Sie ganz einfach über unseren Tarifrechner abrufen. Hier finden Sie alle Informationen und Details zum Vertrag sowie der Preisstellung. Sagt Ihnen unser Angebot zu, können Sie sich mit einem Klick auf „Jetzt online bestellen“ bei uns anmelden. Anschließend übernehmen wir die Kündigung sowie die Netzanmeldung für Sie. Bei Rückfragen können Sie sich gerne an unseren Kundenservice unter der kostenfreien Servicenummer 0800 / 55 55 990 wenden.

Beinhalten die Tarife auch eine Preisgarantie?

Die Tarife bei MONTANA beinhalten eine Preisgarantie von mindestens 1 Jahr. Wir garantieren Ihnen die Preise für einen bestimmten Zeitraum, ausgenommen davon sind Erhöhungen von Steuern und Abgaben, sowie Änderungen in der EEG-Umlage. Eine Übersicht über unsere Tarife können Sie ganz einfach über unseren Tarifrechner abrufen. Dort finden Sie auch die jeweiligen Preisgarantien.

Was passiert nach der Preisgarantie?

Nach der Preisgarantie läuft Ihr Tarif mit den bestehenden Konditionen weiter, bis wir aufgrund veränderter Marktbedingungen ggf. die Preise anpassen müssen. In diesem Fall erhalten Sie ein Preisänderungsschreiben 6 Wochen vor Inkrafttreten der Preiserhöhung. Gerne können Sie mit uns Kontakt aufnehmen, um einen Tarifwechsel in einen Tarif mit Vertragsbindung vornehmen zu lassen.

Gibt es bei MONTANA Mindest- oder Höchstabnahmemengen?

Unsere Tarife beinhalten eine Mindest- und Höchstabnahmemenge. Bei Eingabe der Verbrauchsmenge in  unseren Tarifrechner erhalten Sie einen Hinweis, wenn Sie die erforderliche Menge über- oder unterschreiten. Mindest- oder Höchstabnahmemengen werden auch auf dem Vertragsformular ausgewiesen, das Sie als PDF-Datei herunterladen können. Übersteigt Ihr Jahresverbrauch die Höchstabnahmemenge, erstellen wir gerne ein individuelles Angebot für Sie. Gerne können Sie sich hierzu an unseren Kundenservice unter der kostenfreien Servicenummer 0800 / 55 55 990 wenden.  

Was ist die EEG-Umlage?

Technologien zur Erzeugung von Strom aus erneuerbaren Energien sollen dafür sorgen, dass der Anteil von Strom aus Wind, Wasserkraft, Sonne, Erdwärme, Biomasse, Deponie-, Klär- oder Grubengas sukzessive steigt. Um Anreize zu schaffen, garantiert das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) den Anlagebetreibern die sogenannte Einspeisevergütung ab dem Zeitpunkt der Inbetriebnahme für 20 Jahre – sie ist also nicht Angebot und Nachfrage überlassen. Die entstehenden Mehrkosten werden über die Stromrechnung nach festgelegten Regeln auf die Endverbraucher umgelegt (EEG-Umlage). Die EEG-Umlage wird von den Übertragungsnetzbetreibern jährlich ermittelt und auf der Internetseite www.netztransparenz.de bis zum 15. Oktober für das Folgejahr in Cent pro kWh veröffentlicht. Dort finden Sie auch weitere Informationen zur EEG-Umlage.

Was bedeutet die Offshore-Haftungsumlage?

Das novellierte Energiewirtschaftsgesetz (Beschluss des Bundestages vom 20.12.12) enthält auch eine Haftungsregelung, mit der die Betreiber von Offshore-Windanlagen bei Störungen oder Verzögerung der Netzanbindung entschädigt werden. Ein Teil dieser Entschädigung soll über eine bundesweit geltende Offshore-Haftungsumlage für Stromkunden eingebracht werden. 

Fragen zu Neueinzug oder Erstbezug
Was muss ich bei einem Neueinzug oder bei einem Auszug beachten?

Wählen Sie bei der Anmeldung die Option „Neueinzug“ aus und geben Sie das Einzugsdatum an. Ziehen Sie erst zu einem späteren Zeitpunkt ein, dann geben Sie das Datum des Vertragsbeginns, in der Regel Beginn des Mietverhältnisses, der Hausübergabe etc. an. Falls Sie vor mehr als 6 Wochen eingezogen sind, befinden Sie sich in der Grundversorgung. In diesem Fall sollten sich bei Ihrem Grundversorger melden und wir leiten für Sie den Versorgerwechsel zum nächstmöglichen Zeitpunkt ein. In der Grundversorgungsverordnung ist geregelt, dass der Vertrag beim Grundversorger, dies ist in der Regel das örtliche Stadtwerk, mit einer Kündigungsfrist von zwei Wochen gekündigt werden kann.